Gehe zu Inhalt Gehe zu Hauptmenü Gehe zu Suche
Frau mit Wasserschlauch

Verantwortungsvoll wachsen

Globales Bevölkerungswachstum, Umweltfragen und sozialer Wandel erfordern zunehmend, dass sich Unternehmen auf eine positive und nachhaltige Auswirkung ihrer Geschäftstätigkeit fokussieren und im Interesse der Allgemeinheit handeln. Diesen Anspruch hat Sodexo bereits bei seiner Gründung 1966 als eines der ersten Unternehmen weltweit in seiner Mission verankert.

Unsere „Better Tomorrow 2025“ Roadmap setzt diesen Weg entschlossen fort und baut auf der langjährigen Führungsrolle unserer Gruppe im Bereich der Unternehmensverantwortung auf. Die Roadmap hilft uns dabei, konsequent jeden Tag unseren positiven Beitrag zu leisten.

 

Better Tomorrow 2025

Wer es mit dem verantwortungsvollen Wachstum ernst und ehrlich meint, muss regelmäßig überprüfen, was er optimieren kann. Dazu braucht es einen Plan mit fixierten Verpflichtungen sowie konkreten Zielen, die es ermöglichen, den Fortschritt kontinuierlich zu messen und zu bewerten.

Eine solche Roadmap zur Unternehmensverantwortung haben wir im Jahr 2009 beschlossen und gaben ihr den Namen: Better Tomorrow Plan. Denn alles was wir tun, sollte zu einem besseren Morgen führen. Besser für die Menschen, die Gemeinschaft und die Umwelt.

Heute lenkt und motiviert „Better Tomorrow 2025“ unser Handeln und richtet unsere Fortschritte auf die wichtigsten Themen aus, die unsere eigenen Handlungen beeinflussen oder auf die wir selbst Einfluss haben.

In unserer „Materiality Matrix“ (nachfolgende Abbildung) wurden die relevanten Themen in der Reihenfolge ihrer Bedeutung sortiert. Diese Rangfolge erarbeiteten wir mit Unterstützung der weltweit aktiven, gemeinnützigen Organisation „Business for Social Responsibility“ auf der Basis von Interviews mit Mitarbeitern, Kunden und Verbrauchern.

(Abbildung)

Aus diesen Bewertungen wurden neun konkrete Verpflichtungen für 2025 abgeleitet. Diese stehen im Einklang mit den aktuellen „Sustainable Development Goals“ für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Link zur Website).

 

Verantwortung in drei globalen Funktionen

Für ein Unternehmen, bei dem insgesamt 460.000 Mitarbeiter Services für 100 Millionen Verbraucher rund um den Globus erbringen, findet Verantwortung in drei Funktionen statt: als Arbeitgeber, Dienstleister und Corporate Citizen. In diesem Kontext richten sich unsere Ziele zum einen an unseren Mitarbeiternn aus, wenn es zum Beispiel um die Sicherstellung einer inklusiven Kultur geht. Zum anderen finden sich Herausforderungen wieder, die sich im Rahmen der Geschäftstätigkeit stellen, wie beispielsweise in der Förderung eines fairen und nachhaltigen Handelns sowie die Reduzierung der CO2-Emissionen. Mit unserem Engagement in über 70 Ländern nehmen wir darüber hinaus eine Position ein, die sich wirksam nutzen lässt, um auf internationaler Ebene positiven Einfluss auszuüben, wenn es um wichtige Themen der Welt, wie Hunger, Umgang mit Ressourcen oder Geschlechtergleichstellung geht.

 

Messbaren Erfolgen verpflichtet

Verpflichtungen zu formulieren ist eine Sache, Ergebnisse zu erzielen und zu kontrollieren eine andere. Deshalb liegt jeder unserer Verpflichtungen ein fixiertes, messbares Ziel zugrunde, das uns die kontinuierliche Bewertung der Fortschritte bis 2025 ermöglicht und Ergebnisse in einer jährlichen Erfolgsbilanz gegenüber den Stakeholdern dokumentieren lässt. 

Unser Berichtssystem basiert auf 58 Messkriterien und hilft uns auf Standort- und Landesebene unsere Maßnahmen und Fortschritte zu überwachen. Dabei richten wir das Augenmerk über die neun Verpflichtungen hinaus auf weitere 20 maßgebliche Aspekte. Zu diesen Themen zählen unter anderem Mitarbeiterengagement, Arbeitsbedingungen, Vielfalt, ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis, der nachhaltige und verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, unsere Ökobilanz sowie Auswirkungen unserer Tätigkeit auf die jeweiligen Gemeinschaften, in denen wir uns bewegen. Sowohl interne als auch externe Revisionsstellen prüfen jährlich alle gesammelten Daten auf ihre Korrektheit.

Dieser sorgfältig definierte Prozess gewährleistet, dass wir Risiken, Schwachstellen, Markttrends sowie Kunden- und Verbrauchererwartungen verlässlich eruieren, um Nachhaltigkeitspraktiken fortlaufend verbessern zu können.

 

Unsere Fortschritte bis 2025

Wir bewerten unser Bestreben um Nachhaltigkeit realistisch, denn uns ist bewusst, dass Sie zurecht hohe Erwartungen an unsere Arbeit stellen. Wir sind aber auch stolz auf die Fortschritte, die wir bereits gemacht haben, und wissen, wo wir uns künftig noch verbessern können.

 

Wesentliche Highlights 2018 

 

Sie möchten mehr über unsere Fortschritte in anderen wichtigen Bereichen erfahren, die unsere Aktivitäten betreffen?
In unseren „Nicht-finanziellen Kennzahlen“ informieren wir Sie über diese Ergebnisse.

 

Verpflichtungen einhalten

Wir haben uns dazu verpflichtet, auf verantwortungsbewusste Weise mit unseren Kunden, Partnern und Lieferanten umzugehen, um negative Auswirkungen unserer geschäftlichen Aktivitäten möglichst auszuschließen. Aus diesem Grund haben wir Prinzipien und Richtlinien eingeführt, die unsere Praktiken und die erwarteten Verhaltensweisen rund um Schlüsselfragen wie die Einhaltung der Menschenrechte, Tierwohl und eine verantwortungsbewusste Beschaffung definieren.

Mehr dazu erfahren Sie in folgenden Dokumenten:

Ausgezeichnete Erfolge

Auf verantwortungsvolle Weise Geschäfte zu tätigen ist Teil unserer Mission und steht im Zentrum unserer Tätigkeiten. Diese Bemühungen vollziehen wir nicht für Preise oder Auszeichnungen. Dennoch sind wir stolz, wenn unsere Erfolge international gewürdigt werden. Wir werten dies als ein Schulterklopfen, das uns dazu ermutigt, unseren gleichermaßen mühevollen wie lohnenden Weg weiterzuverfolgen. Deshalb werden wir auch in Zukunft aktiv über langfristige Auswirkungen unserer Tätigkeit nachdenken und dafür sorgen, zunehmend nachhaltig zu agieren.

Wie können wir helfen?

Haben Sie eine Frage?

Folgen Sie uns auf LinkedIn