Chancengleichheit am Arbeitsplatz

03 Mai 2017

Sodexo regt gemeinsam mit der PROUT AT WORK-Foundation zur Diskussion hinsichtlich sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität am Arbeitsplatz an.

Chancengleichheit am Arbeitsplatz

Unternehmen schätzen und fördern Vielfalt zunehmend als Erfolgsfaktor für Innovation, Kreativität und Produktivität. Sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität zählen beim Diversity-Management jedoch nach wie vor zu den vernachlässigten Themen. Gemeinsam mit der PROUT AT WORK-Foundation lädt Sodexo Unternehmen dazu ein, Anforderungen für eine offene und wertschätzende Arbeitswelt der Zukunft zu erarbeiten und deren Mehrwert zu erkennen.

Rüsselsheim, 3. Mai  2017 – Sodexo und die Stiftung PROUT AT WORK hatten am 27. April nach Darmstadt zum Deep Dive Event „Generation XYZ... Junge LGBT-Talente in der Arbeitswelt“ geladen. Rund 50 Vertreter verschiedener Generationen aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen gingen in einen intensiven Austausch miteinander.

Das Anliegen der Veranstalter ist die öffentliche Thematisierung der Diskriminierung von Menschen am Arbeitsplatz, die sexuell oder geschlechtlich vermeintlich anders sind. Sie möchten Unternehmen unterstützen, damit aktiv umzugehen, Chancengleichheit vorantreiben und Netzwerke schaffen, die das erleichtern und beschleunigen. 

In intensiver Zusammenarbeit mit der Deutschen Post DHL Group – ebenso  PROUTEMPLOYER wie Sodexo – erkundeten die Eventteilnehmer in Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden, welche Erwartungen junge LGBT-Talente an ihren Arbeitsplatz haben, was sie von Erfahrenen lernen und wie Unternehmen ihren Beitrag zu einem aufgeschlossenen und konstruktiven Arbeitsumfeld leisten können. 

Zu den besonders bewegenden Beiträgen gehörten die Berichte von Sodexo-Mitarbeitern, die offen über ihr Outing und den damit verbundenen Erfahrungen im privaten und beruflichen Umfeld sprachen. Auch Margot Slattery, Country CEO Sodexo aus Irland, teilte ihre persönliche Geschichte als LGBT-Führungskraft mit dem Publikum und ergänzte dabei – als Vertreterin des Landes, welches als erstes in Europa für die Gleichstellung der homosexuellen Ehe stimmte – die Diskussion um einen internationalen Blickwinkel.

Man konnte bei der Veranstaltung erleben, was Networking bedeutet. Menschen aus verschiedenen Generationen, Unternehmen und Gruppen haben sich offen und konstruktiv über Themen ausgetauscht, die ansonsten eher gemieden werden“, freut sich Jean-Luc Vey, Vorstand der PROUT AT WORK-Foundation und Moderator der Veranstaltung. „Und es hat sich wieder einmal bestätigt, dass es am wichtigsten ist, miteinander zu reden, um Verständnis zwischen Generationen und Gruppen zu erlangen und so dazu beizutragen, dass Menschen in Unternehmen besser miteinander arbeiten können. Es tut gut, zu erleben, wie solche Veranstaltungen unsere Themen LGBT und Vielfalt nach vorne bringen.“ 

Mehr Vielfalt schafft mehr Chancen für Unternehmen

Zahlreiche Unternehmen haben die Chance der Vielfalt bereits erkannt und treiben das Diversity-Management aktiv voran, um ihre Innovationskraft zu steigern und Imagewerte auf dem Arbeits- und Absatzmarkt zu verbessern. Schwerpunkt ihres Engagements bilden dabei ethnische Herkunft, Geschlecht und Alter. Sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität stehen bisher wesentlich weniger im Fokus (Quelle: Charta der Vielfalt, Auswertung der ersten Charta-Jahresbilanz). 

Wie präsent Homophobie und Transphobie aber im Arbeitsumfeld sind, zeigt unter anderem die Tatsache, dass über die Hälfte der jungen Erwachsenen, die ihre sexuelle Orientierung oder geschlechtlichen Identität offen lebten, sich beim Eintritt ins Arbeitsleben wieder zurück in die „Verschlossenheit“ begeben. Für sie beginnt erneut das quälende Versteckspiel, das im Arbeitsalltag zwischen 20 und 30 Prozent ihrer Energie verschwendet – Produktivität, die auch dem Unternehmen abhandenkommt. Hier findet sich demnach noch großes Potenzial für Unternehmen. (Quelle: Center for Talent Innovation / Securing LGBT Rights in the global Marketplace / Feb 2016)

Sodexo weltweit führend im Diversity-Management

Sodexo ist aktuell die Nummer 6 der Top 50 Unternehmen weltweit im Bereich Diversity-Management. Damit positioniert sich Sodexo dank dem Engagement für Vielfalt und Einbeziehung im achten Jahr in Folge unter den 10 besten Unternehmen der DiversityInc-Rangliste. 

Global arbeitet der Dienstleister bereits seit 2009 an fünf Diversity-Dimensionen:

  • Kulturen und Herkunft
  • Gender (Gleichstellung der Geschlechter)
  • Integration von Menschen mit Behinderung
  • sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität
  • Generationen

In der D|A|CH-Region hat das Unternehmen 2014 Diversity-Management fest verankert. 2016 unterzeichnete Sodexo als erstes reines Dienstleistungsunternehmen in Deutschland den Vertrag mit der PROUT AT WORK-Foundation und setzt sich damit öffentlich und aktiv für die Chancengleichheit lesbischer, schwuler, bisexueller und transidenter Angestellter ein.

Sodexo_Workshop

 

Bildunterschrift: Sodexo und die Stiftung PROUT AT WORK hatten am 27. April nach Darmstadt zum Deep Dive Event „Generation XYZ... Junge LGBT Talente in der Arbeitswelt“ geladen. Rund 50 Vertreter aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen gingen in einen intensiven Austausch miteinander.
Quelle: PROUT AT WORK/Mannhöfer

Sodexo Margot Slattery

 

Bildunterschrift: Jürgen Driftmeier (rechts) von der Deutschen Post DHL Group unterstützte die Veranstaltung inhaltlich. Margot Slattery (links), Country CEO Sodexo aus Irland, teilte ihre persönliche Geschichte als LGBT-Führungskraft mit dem Publikum und ergänzte dabei – als Vertreterin des Landes, welches als erstes in Europa für die Gleichstellung der homosexuellen Ehe stimmte  – die Diskussion um einen internationalen Blickwinkel.
Quelle: PROUT AT WORK/Mannhöfer


Über Sodexo

Sodexo On-site Services beschäftigt heute in der DIAICH-Region rund 16.100 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 435.000 Nutzer in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 75 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 45 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 425.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

KENNZAHLEN (per 31. August 2016)

Sodexo weltweit
20,2 Mrd.
Euro Konzernumsatz
425.000 Mitarbeiter
Nr. 19 der größten Arbeitgeber weltweit
80 Länder
32.000 Standorte
75 Mio. Endkunden jeden Tag
15,2 Mrd. Marktkapitalisierung
(per 16. November 2016)

Sodexo in Deutschland
630 Mio.
Euro Umsatz (On-site Services*)
12.300 Mitarbeiter (On-site Services*)
700.000 Endkunden jeden Tag
10.000 Kunden (Benefits & Rewards)
689 Betriebe (On-site Services)
100.000 Einlösestellen (Benefits & Rewards)
* inkl. managed Umsatz

Sodexo in Österreich
112 Mio.
Euro Umsatz (On-site Services*)
3.400 Mitarbeiter
410.000 Endkunden jeden Tag
4.000 Kunden (Benefits & Rewards)
1.300 Betriebe (On-site Services*)
19.000 Einlösestellen (Benefits & Rewards) * inkl. managed Umsatz

Sodexo Schweiz
29 Mio.
Euro Umsatz
380 Mitarbeiter
9.700 Endkunden jeden Tag
28 Betriebe 

Über die PROUT AT WORK Foundation

Die PROUT AT WORK Foundation ist eine selbständige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie unterstützt als erfahrener Ansprechpartner Arbeitnehmer und Unternehmen beim Auf- und Ausbau von Mitarbeiter-netzwerken sowie zu Maßnahmen um die sexuelle Identität von Mitarbeitenden. Satzungsgemäß setzt sie sich für die Chancengleichheit von Menschen jeglicher sexuellen Orientierung, geschlechtlichen Identität und geschlechtlichen Ausdrucks am Arbeitsplatz ein. Über verschiedene Bildungsprojekte möchte sie einen Beitrag zum Abbau von Homophobie im Arbeitsleben leisten. Im Beirat sitzen die stiftenden Unternehmen. Die Stiftung hat Ihren Sitz in München.

Zurück zur Liste

On-site Services

Pressekontakt:

Jeannine Haberich

Director of Brand & Communications D|A|CH

Eleonora Kaplan

Referentin Unternehmenskommunikation D|A|CH

Sodexo Services GmbH
Eisenstr. 9a
65428 Rüsselsheim

Telefon: 06142 1625-265
E-Mail:  Presse.DACH@sodexo.com